Walter Otto Georg KILLERMANN

03.06.1922 - 27.12.2016

Zurück Startseite

Name:Killermann
Vorname:Walter Otto Georg
Kartei-Nr:2,0
Lebensort:Eichstätt
Ausbildung:
Beruf:Studiendirektor
 
Geburt:03.06.1922 in Schweinfurt
Tod:27.12.2016 in Eichstätt
 
Religion:rk römisch-kathol.
Todesursache:
Ahnentafel:Vorfahren
Foto:
Kommentar: Volksschule und 2 1/2 Jahre Gymnasium in Schweinfurt. Abitur 1940 am hum. Gymnasium Eichstätt, anschließend Arbeitsdienst. 3 Semester Studium der Mathematik und Physik an der Unviversität und TH München, 17.9.1941 zur leichten Flak nach Friedrichshafen eingezogen. Soldat in Koblenz, Mourmelon le Petit (bei Reims), Friedrichshafen, Mannheim, Ludwigshafen, Berlin, Bologna, Berlin. Ab 1.11.1943 zum Weiterstudium in München beurlaubt, Sommer 1944 Vordiplom als technischer Physiker, Praktikum bei Siemens-Reiniger in Erlangen. Ende September 1944 aus dem Studienurlaub zurückgerufen nach Detmold. Oktober 1944 bis Anfang Januar 1945 in Berlin, Versetzung nach Kurland. Dort bei der Hafenflak in Libau eingesetzt. Nach der Kapitulation 8.5.1945 in russische Gefangenschaft gekommen. Stationen: Autz, Mitau, Riga; von einem Waldlager bei Riga 15.8.1945 Flucht, Wiederergreifung 3.9.1945 kurz vor Tilsit. Straflager in Kaunas, dort Dezember 1945 Fleckfieber. April 1946 Versetzung nach Odessa. Nach Aufenthalt in vielen Lagern und mehrfach im Kriegsgefangenenhospital, Mitte Mai 1949 entlassen. Am 28.5.1949 wieder daheim. Wiederaufnahme des Studiums im WS 1949/50, Herbst 1950 Staatsexamen in Physik und Philosophie, Herbst 1951 Staatsexamen in Mathematik, November 1951 - Juli 1952 Studienreferendar am Alten Realgymnasium in München, 1952/53 Studienassessor an der Mädchenoberrealschule Ingolstadt, 1953/54 Lehramtsassessor an der Oberrealschule Amberg, 1.8.1954 Studienrat, 1.9.1954 Versetzung an das Gymnasium mit Oberrealschule Eichstätt (jetzt Willibald-Gymnasium), 1.10.1960 Studienprofessor, 1.8.1965 Oberstudienrat, 1.1.1972 Studiendirektor, 1.9.1974 ständiger Vertreter des Direktors, seit 1.8.1984 im Ruhestand. *** Ahnenforschung bzgl. des Familiennamens KILLERMANN in jahrelanger Arbeit; zusammengetragen u.a. aus Kirchenbüchern des Bischöfischen Zentralarchivs in Regensburg, Unterlagen des Standesamtes in Rötz, Auskünfte über persönliche Kontakte von Hinterbliebenen. EIN HERZLICHES DANKESCHÖN FÜR DIESE HERAUSRAGENDE ARBEIT, DIE FÜR UNS ALLE EINEN UNERMESSLICHEN WERT DARSTELLT. Im Namen aller Deiner Lieben, nahen und fernen Verwandten, Björn Killermann ***
 
Vater:Dr. Anton Georg Karl Killermann (30.01.1870-18.11.1962), Eichstätt
Mutter:Genoveva Leib (24.10.1880-19.04.1977), Eichstätt
 
Ehen/Partner:
128.10.1950 Irmgard Emilie Elisabeth Katharina Brecheler (07.12.1921-), Eichstätt
 
Kinder:
1Dr. Stefan Fritz Adalbert (03.09.1956-)
2Christoph Wolfgang (05.03.1961-)
Zurück Startseite

Diese Seite und sämtliche darauf enthaltene Information dürfen ohne Einverständnis des Autors
Björn Killermann, Eberswalde nicht anderweitig verwendet oder weitergegeben werden.

Erzeugt am 31.01.2017 mit Ahnenforscher ©1997-2009